Weshalb verbinden wir Faszientraining und Pilates in einem Kurs?

Pilates macht uns beweglicher, Faszientraining auch. Warum also kombinieren wir diese beiden Trainingsformen nicht einfach? Schliesslich ergänzen sich die beiden Formen sehr gut. Eine gute Beweglichkeit und Kraft wirken sich positiv auf unseren gesamten Körper aus. Es beugt Krankheiten vor, hält uns fit, unser Körper wird robuster und somit weniger anfällig für Verletzungen.

Beim Pilates werden gezielt Muskelgruppen aktiviert, gleichzeitig werden andere gedehnt und entspannt. Es ist also ein ganzheitliches Training, bei dem nicht nur die globale, sondern vor allem die Tiefenmuskulatur aktiviert wird. Durch vertiefte und achtsame Atmung sowie Körperbewusstsein und Wahrnehmungsschulung hat Pilates unter anderem eine sehr wohltuende und positive Auswirkung auf unser seelisches Empfinden.

Beim Faszientraining lösen wir Verspannungen, Verhärtungen und vor allem verklebte Faszien. Schaffen wir es, diese Verklebungen zu lösen, werden wir beweglicher und können viele andere Beschwerden reduzieren oder sogar präventiv behandeln. Wir können uns verschiedene Materialien wie die Faszienrolle oder Bälle zur Hilfe nehmen und ins Training integrieren. Wenn wir uns an bestimmten Stellen steif fühlen – egal ob im Schulter-Nackenbereich, im Rücken oder in den Beinen – merken wir meist schnell, wie unangenehm und einschränkend dies sein kann. Der Körper fühlt sich schwer an oder wir verspüren sogar Schmerzen. Das alles brauchen wir nicht! Es kann viel schöner und vor allem angenehmer sein ohne diese Beschwerden. Darum wollen wir mit dieser besonderen Trainingsform aktiv dagegenwirken!

Fazit:

  • Was braucht unser Körper, um gut zu funktionieren? Beweglichkeit und Kraft.
  • Was braucht unsere Seele, um ausgeglichen zu sein? Entspannung und Gleichgewicht.
  • Die Idee hinter dem Faszien-Pilates ist daher die Verbindung dieser Komponenten, um dadurch ein im Einklang funktionierendes Körpersystem zu erschaffen.

Kurzinformation Faszien:

Was sind Faszien?
Faszien sind elastische Bindegewebestrukturen, die im Körper unter anderem Muskeln, Knochen, Sehnen und Organe umschliessen.

Welche Aufgaben übernehmen Faszien?
Sie verbinden und trennen Strukturen, durchziehen den ganzen Körper und bilden Ketten. Sie müssen elastisch und gesund sein, um Kräfte durch den Körper weiter zu leiten beziehungsweise zu übertragen, jedoch auch Belastungen zu absorbieren. Sie sind entsprechend wichtig für unsere Haltung und unsere Stabilität.
Wann bereiten Faszien Beschwerden?
Durch verschiedene Ursachen wie Stress, Bewegungsmangel oder Überlastung können Faszien verkleben, verhärten oder sich verdrehen. Diese Veränderungen der Faszien begünstigen unter anderem Schmerzen in verschiedensten Bereichen des Körpers.
Textquelle: ratgeber-nerven.de
Mehr über unsere Kurse erfahren

29. April 2021